See other templatesSee other templates

ich habe am 18. februar 1962 in in visp, im Kanton wallis, die welt erblickt.

werdegang

1969 - 1978
obligatorische schulzeit
1979 - 1996
kantonaler fachausweis als gastwirtin dann restaurant-pächterin und diverse arbeiten im verkauf und familiengründung
1996
schweizerisches rotes kreuz: grundpflegekurs und pflegen in der familie, dann nachtwache im altersheim lüterswil
1997
schuldiplom für ganzköpermassage, spez. rücken-nacken-massage und fussreflexzonenmassage der ausbildungsstätte für manuelle behandlungsmethoden corsana in biel
1999 - 2001
bürolehre
2001 - 2003
ausbildung zur bäuerin mit eidg. fachausweis
2005 - heute
mitinhaberin und geschäftsleiterin im wirtshaus godswärgjistubu
2013
kurs frauensinnlichkeit bei franziska bolt von bewusstgesund
2015
kurs "schattenarbeit - wege zum charisma" bei dr. phil. anna gamma
2015  -  heute
diverse mediale- und sensitivitäts-kurse bei pascal voggenhuber und vielen anderen
seit herbst 2016
schattenarbeit in der praxis tsering - langes leben

mehr über das wirtshaus godswärgjistubu

was macht meine arbeit aus?

schon früh verfolgte ich mich mein "gespür": ich spürte als kind, dass meine grossmutter stirbt, noch bevor es überhaupt jemand ahnte. man konnte mich auch nie anlügen, ich spürte immer, wenn etwas nicht stimmte. ja, es war nicht immer einfach mit dem "gschpüüri" auszukommen.

ich übte lange, diese sensitive fähigkeit zu kontrollieren. ich habe viele kurse besucht um es zu kanalisiseren und positiv zu nutzen. schlussendlich habe ich meine eigene methode entwickelt, um die sensitivität so einzusetzen, dass ich auch anderen leuten damit helfen kann. die vielen äusserst positiven feedbacks, haben mich ermuntert, nun in der praxis tsering - langes leben mit meiner arbeit einem breiteren publikum helfen zu können.

körper, geist und seele

ein trio, das im einklang wirken muss.

den körper halten wir mit bewegung und ernährung im schwung.

den geist trainieren wir mit meditation.

und die seele....
...viel unangenehmes und schmerzhaftes verdrängen und verpacken wir mit dunklen, schweren schattenmäntel und stecken es in die tiefsten schichten unseres unterbewusstseins

mehr über schattenarbeit

Go to top