See other templatesSee other templates

Wir kennen es von der Grippe: Sind wir krank im Bett, vergeht uns der Appetit...

Was uns als negative Krankheitsbegleitung erscheint, ist eine gezielte Aktion unseres Körpers zur schnellen Genesung.

Ganz einfach gesagt: Er spart sich die Energie der Verdauung für die Gesundung auf.
Ausserdem holt der Nahrungsverzicht zwischengelagerte, krankmachende Toxine zurück in den Kreislauf, so dass der Müll ausgeschieden werden kann.
Auch bei vielen chronischen Leiden ist es gerade dieser zwischengelagerte Müll, der uns das Leben schwer macht!

Fastenformen

- therapeutisches Fasten / Fastentherapie

- präventives Fasten

- Fasten für Gesunde (ohne primäre medizinische Intention)

Es existieren verschiedenste Arten von Fastenkuren, in meiner über 20 jährigen Fastenerfahrung habe ich sehr gute Erfahrungen mit den Kuren nach F.X. Mayr gemacht.
Je nach Konstitution des Patienten oder Art des Leidens führt man ein Tee-Wasser-Fasten, ein Milch-Semmelfasten oder eine Ableitungsdiät durch.

Fastenmethode und Fastendauer müssen individuell nach Indikation abgestimmt werden und die PatientIn muss einfühlsam dazu motiviert werden.
Details über den Fastenablauf und der begleitenden Massnahmen und Therapien werden in einer Sitzung bei mir in der Praxis besprochen.

Wer darf fasten?

Nicht fasten darf man bei Kachexie, Anorexia nervosa, dekompensierter Hyperthyreose, fortgeschrittener Demenz, fortgeschrittener Leber- oder Niereninsuffizienz, Schwangerschaft und Stillzeit
...sonst darf fast jeder fasten! (Risikoindikationen werden bei mir in der Praxis besprochen)

Da Heilfasten tief in die Stoffwechselvorgänge eingreift, hilft es bei sehr vielen körperlichen wie auch psychischen Leiden, sollte aber deshalb nicht ohne Begleitung eines erfahrenen Heilpraktikers oder Fastenarztes durchgeführt werden.

Bildergebnis für fasten cartoon

 

 

Go to top